Berlin - Brandenburg

Internationaler Städetbaulicher Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070

AIV Wettbewerb Berlin Brandenburg
1. Preis, Bernd Albers Gesellschaft von Architekten mbh mit Silvia Malcovati, Vogt Landschaft GmbH, Arup deutschland GmbH
2. Preis, KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartGmbH, SMAQ, Alex Wall, Landschaftsarchitektur S. Tischer, Office MMK – Urban Technologies
3. Preis, Jordi und Keller Architekten / Pellnitz Architetkur und Städtebau, C. Kautz Landschaftsarchitektur, L. Krause Stadtplanung
4. Preis, T. Stellmach Planning and Architecture / fabulism GbR, L. Schmidt Landschaftsarchitektur, M. Gomet nachhaltige Mobilität, M. Andreas Nachhaltigkeit, F. Strange Urbanismus Design Prozesse
5. Preis, „Archipel – Labor: Ein Atlas von urbanen Inseln für Berlin“ Pedro Pitarch
Unterstützung bei der Betreuung des offenen, zweiphasigen "Internationalen Städtebaulichen Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070"

(Groß) Berlin, wie wir es heute kennen, wird im Jahr 2020 hundert Jahre alt. Der Architekten- und Ingenieur- Verein zu Berlin e.V., führte bereits 1908 einen Wettbewerb durch, der die Steuerung des Wachstums der Großstadtregion ins Zentrum stellte. Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums dieses Ereignisses lobte der Verein in Abstimmung mit dem Berliner Senat für Stadtentwicklung und dem Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung einen zweiphasigen „Internationalen Städtebaulichen Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070“ aus. Inhalt waren vor allem die Fragestellungen der zukünftigen 50-jährigen Entwicklung der Metropolenregion z. B. hinsichtlich Wohnen, Grün, Mobilität oder Planungskultur.
Gegenstand der Ersten Phase war die Erarbeitung eines Gesamtplans des Wettbewerbsgebietes mit Leitideen und -bildern zur räumlichen Entwicklung der Großstadtregion Berlin-Brandenburg im Maßstab 1:100.000 sowie einer städtebaulichen Darstellung eines beispielhaften Teilraums im Jahr 2070, die die Konzeption und die Vorstellung des Verfassers der zukünftigen Metropole aussagekräftig repräsentiert. Teilnahmeberechtigt waren Architekten, Stadtplaner in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten sowie weitere Fachdisziplinen, die beratend hinzugezogen werden konnten. Insgesamt wurden zur Ersten Phase 55 Arbeiten abgegeben, von denen 18 Arbeiten von der Jury für die Weiterbearbeitung in die Zweite Phase gewählt. Bei der Zweiten Phase ging es vor allem um die Vertiefung struktureller Entwicklungszusammenhänge im Rahmen eines Gesamtplans sowie um Vorschläge zu drei konkreten Teilräumen, auf die das Konzept übertragen werden sollte..

1. Preis: „Zusammenwachsen – Landschaf(f)tStadt"
Bernd Albers Gesellschaft von Architekten mbh mit Silvia Malcovati, Vogt Landschaft GmbH, Arup deutschland GmbH

2. Preis: „Stadtlandschaft Brandenburg-Berlin 2070 – Kontur einer Übergangsgesellschaft“
KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartGmbH, SMAQ, Alex Wall, Landschaftsarchitektur S. Tischer, Office MMK – Urban Technologies

3. Preis: „Sternarchipel Berlin – Brandenburg“
Jordi und Keller Architekten / Pellnitz Architetkur und Städtebau, C. Kautz Landschaftsarchitektur, L. Krause Stadtplanung

4. Preis: „Landschaft der Unterschiede“
T. Stellmach Planning and Architecture / fabulism GbR, L. Schmidt Landschaftsarchitektur, M. Gomet nachhaltige Mobilität, M. Andreas Nachhaltigkeit, F. Strange Urbanismus Design Prozesse

5. Preis: „Archipel – Labor: Ein Atlas von urbanen Inseln für Berlin“
Pedro Pitarch


Bearbeitungszeitraum:
2019-2020

Auslober:
Berlin 2020 gGmbH c/o AIV zu Berlin e.V.


Mehr zum Wettbewerb unter: bb2020.de