Stadt Eberswalde

Machbarkeitsstudie – Parken am Hauptbahnhof (B + R / P + R)

Bahnhofsvorplatz mit "Wildparkern"
Standortuntersuchung Fahrradparkhaus
Fahrradparkhaus in Holzbauweise im Bau, Foto: Leitplan GmbH
Untersuchung von insgesamt neun Standorten im Umfeld des Hauptbahnhofs von Eberswalde hinsichtlich ihrer Eignung für das B+R und P+R im Kontext mit der Verbesserung der Umsteigebeziehungen und der Förderung des Umweltverbundes. Erarbeiten, bewerten und abstimmen von Varianten für entsprechende Parkhäuser und ebenerdige Lösungen.
Konzeptvorschlag für ein 2-geschossiges Fahrradparkhaus in unmittelbarer Nähe zum Bahnhofsgebäude mit etwa 500 Stellplätzen (Ausstattung: Fahrradboxen, Bügel für Lastenräder, Doppelstockparker) und Servicestation (mögliche Verknüpfung mit Fahrradverleihsystem und Integration von Ladestationen für E-Bikes). Sondierung weiterer potenzieller Erweiterungsmöglichkeiten für das B+R Angebot (bis zu 1.000 Stellplätze).

Auf Grundlage der Machbarkeitsuntersuchung wird derzeit das zweigeschossige Fahrradparkhaus mit 604 Stellplätzen in Holzbauweise, mit Gründach und in Teilflächen auch mit einer Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung neu gebaut (Objektplanung durch Leitplan GmbH). Fertigstellung Frühjahr 2021.

Bearbeitungszeitraum:2018
Auftraggeber:Stadt Eberswalde
Zusammenarbeit:Leitplan GmbH